E-Mail-Verschlüsselung mit JavaScript und CSS

Wer seine E-Mail Adresse über eine Webseite veröffentlichen will, sollte sich entweder auf viel Spam vorbereiten oder eine gute Verschlüsselungstechnik verwenden. Da wir Spambots keine Chance geben wollen, müssen wir uns daher mit der zweiten Variante beschäftigen. Ich habe mal zwei nette Möglichkeiten herausgesucht.

E-Mail-Verschlüsselung mit CSS

Finde diese Technik ziemlich cool, hat aber den Nachteil, dass die Adresse nicht als Link ausgegeben werden kann. Und so geht’s:

<span style="unicode-bidi:bidi-override; direction: rtl;">moc.liamg@noipmahcterces</span>

Inprinzip ist es ganz einfach: Die Adresse wird rückwärts aufgeschrieben und per CSS wieder richtig rumgedreht. Das Ergebnis: moc.liamg@noipmahcterces. Leider wird die Adresse bei Copy&Paste rückwärts kopiert…

E-Mail-Verschlüsselung mit JavaScript

Die Benutzerfreundlichere Methode ist die E-Mail-Adresse mit JavaScript zu verschlüsseln. Es gibt unzählige Code-Snippets, die diese Aufgabe alle unterschiedlich lösen, daher gibt es hier nur ein kleines Beispiel (von mir):

<sccript type="text/javascript">
function mencode(i,n,h,d){var a=n;a+='&#64;';a+=h;a+='&#46;';a+=d;var o=document.getElementById(i);o.innerHTML=a;var l=document.createAttribute('href');l.nodeValue='mailto:'+o.innerHTML;o.setAttributeNode(l);}
</script>
<a id="meine-adresse">Irgendein Platzhalter</a>
<sccript type="text/javascript">mencode('meine-adresse', 'secretchampion', 'gmail', 'com');</script>

Hier wird der Link allerdings anklickbar und kann auch wieder ganz normal kopiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.