Windows vs. Unix: Case sensitivity

Willkommen bei Basti-sama’s Blog.

Hier gibt es demnächst hoffentlich immer wieder neue interessante Themen aus dem Bereich Webentwicklung. Ich habe mir vorgenommen alle sieben Tage einen neuen Beitrag zu veröffentlichen, aber ob das klappt … wir werden es sehen. Zum jetzigen Zeitpunkt habe ich aber schon einige Artikel vorgeschrieben, sodass ihr für die nächste Zeit erstmal versorgt sein sollten.

Jetzt aber zum eigentlichen Thema: Windows vs. Unix.
Es ist immer wieder dasselbe, ich entwickle alle meine Webanwendungen erstmal mit meiner lokalen XAMPP-Installation unter Windows. Aber wenn ich dann nach einer längeren Entwicklungszeit etwas auf den Webserver hochlade, funktioniert erstmal gar nichts. Und woran liegt es meistens? Der Titel gibt bereits die Antwort: Case sensitivity im Dateisystem. Unter Windows werden „DaTei.php“ und „datei.php“ gleich behandelt, Groß- und Kleinschreibung wird also nicht beachtet. Unter Unix-Systemen hingegen sind es zwei unterschiedliche Dateien.

Vor ein paar Wochen kostete mich dieses Problem über 2 Stunden Fehlersuche. Der Autoloader meiner PHP-Anwendung hatte die gemeine Angewohnheit den ersten Buchstaben einer Datei immer groß zu schreiben und so kam es dazu, dass in einer fremde Bibliothek, die ich eingebunden habe, eine Klassen-Datei klein geschrieben wurde. Mein Autoloader meckert natürlich nicht sofort, wenn er eine Klasse nicht finden und ich durfte ziemlich lange in der Bibliothek suchen, bis ich den Fehler endlich gefunden hatte.

Was lernen wir daraus? Nur weil eine PHP-Anwendung unter Windows läuft, muss sie nicht zwangsläufig auch in anderen Betriebssystem funktionieren.

Naja, eigentlich ein ziemlich doofes Schlusswort, aber mir ist nichts besseres eingefallen. Beim nächsten Mal wird es hoffentlich etwas lehrreicher…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.